Besuch im Thüringer Landtag

am Montag, 26 November 2012. Posted in Politik

Besuch im Thüringer Landtag

Zur Landtagsdebatte im November 2012 hatten die Mitglieder der AWG Eisenach die Möglichkeit Live im Plenum des Thüringer Landtages dabei zu sein.

Bereits kurz nach Einzug des MdL Maik Nothnagei in den Thüringer Landtag und der Übernahme des Abgeordnetenbüros in Eisenach, meldete sich das Genossenschaftsbereitsmitgiied der AWG ,Herr Priem im Büro des Pariamentariers.

Maik Nothnagel (MdL) zu Gast bei der Fraktion DIE LINKE

am Dienstag, 20 November 2012. Posted in Politik

Maik Nothnagel (MdL) war am 06.November zu Gast bei der Fraktion DIE LINKE. im Kreistag des Wartburgkreises.

Die Fraktion DIE LINKE. im Kreistag des Wartburgkreises hatte zu ihrer letzten Fraktionssitzung den Inklusionspolitischen Sprecher im Thüringer Landtag und Sprecher der BAG „Selbstbestimmte Behindertenpolitik“ der Partei DIE LINKE. Maik Nothnagel eingeladen.

Kreistagsfraktion DIE LINKE. Wartburgkreis unterstützt OB Wolf bei Aufgabe zur Kreisfreiheit der Stadt Eisenach

am Dienstag, 20 November 2012. Posted in Politik

Der Investitionsstau der Stadt Eisenach wird größer und größer werden. Bereits seit Jahren können Schulen nicht mehr saniert werden. Der Investitionsstau ist immens, so der Fraktionsvorsitzende Dr. Lessig. Wenn das Land Thüringen weiter darauf beharrt, mit der Rückkreisung von Eisenach in den Wartburgkreis bis 2018 zu warten, steigen dann auch die Investitionskosten für den Kreis, ist Lessig überzeugt. Ein schnelleres agieren ist somit auch für den Wartburgkreis von großer finanzieller Bedeutung.

Frei und verantwortlich – ein Gespräch mit Gewinn

am Dienstag, 20 November 2012. Posted in Politik

Frei und verantwortlich – ein Gespräch mit Gewinn

Zu den Einrichtungen seit der Eröffnung seines Wahlkreisbüros in Eisenach, die Maik Nothnagel als Landtagsabgeordneter und inklusionspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. kennen lernen wollte, gehört das Diakonische Bildungsinstitut „Johannes Falk“ in Eisenach. Das ermöglichte dankenswerter Weise Schulleiter Uwe-Karsten Röder am 12. November 2012  - ein Gespräch mit Gewinn.

Rechtliche Instrumente zur Durchsetzung von Barrierefreiheit

am Mittwoch, 14 November 2012. Posted in Politik

Rechtliche Instrumente zur Durchsetzung von Barrierefreiheit

Unter dieser Thematik fand eine Tagung des Behindertenkompetenzzentrum Barrierefreiheit e.V. (BKB) und der Universität Kassel am 8. Und 9. November 2012 statt, an der ich teilnahm.

Im Mittelpunkt der Tagung standen die Erfahrungen und Ergebnisse mit den durch die Behindertengleichstellungsgesetze von Bund und Ländern im Recht neu verankerten Instrumente zur Durchsetzung von Barrierefreiheit – die Zielvereinbarungen und Verbandsklagen.

„Was heißt hier behindert? – Thüringer Frauenpower“

am Montag, 12 November 2012. Posted in Politik

„Was heißt hier behindert? – Thüringer Frauenpower“

Das ist der Titel eines Dokumentarfilmes, der am 6. November 2012 im Diakonischen Bildungsinstitut Johannes Falk in Eisenach uraufgeführt wurde. Der Einladung der Projektkoordinatorin, Frau Heidi Hasse, zur Teilnahme an der Uraufführung bin ich gern nachgekommen.

„Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag“ Erste Veranstaltung setzt positive Zeichen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

am Montag, 29 Oktober 2012. Posted in Politik

„Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag“ Erste Veranstaltung setzt positive Zeichen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Die BAG Selbstbestimmte Behindertenpolitik der Linken begrüßt, dass nun im 2. Anlauf die o.g. Veranstaltung stattgefunden hat und bedankt sich bei den Organisatoren.

An diesem Wochenende waren 300 Menschen mit Behinderung unter ihnen auch der Inklusionspolitische Sprecher der Linksfraktion im Thüringer Landtag Maik Nothnagel, der Einladung  des Bundestagspräsidentendes Deutschen Bundestages gefolgt und debattierten über Schwerpunkte in der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Der Sprecher der BAG Selbstbestimmte Behindertenpolitik beteiligte sich wie gewohnt aktiv daran und hatte die Möglichkeit Themen auf die Tagesordnung zu setzen.

Gedankenaustausch mit dem Landrat

am Montag, 29 Oktober 2012. Posted in Politik

Zu einem interessanten Meinungs- und Gedankenaustausch kam es anlässlich meines „Antrittsbesuches“ beim Landrat des Wartburgkreises, Herrn Reinhard Krebs, am 22. Oktober 2012. Als Mitglied des Thüringer Landtages mit einem Abgeordnetenbüro in Eisenach bin ich im Auftrag der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag auch für den Wartburgkreis zuständig.

Ein Hauptthema des Gespräches waren Fragen zur Inklusion im Bereich Bildung und damit im Zusammenhang stehende Fragen der weiteren Entwicklung von Förderschulen.

Maik Nothnagel im Gespräch mit der Eisenacher Behindertenbeauftragten am 24.10 2012

am Donnerstag, 25 Oktober 2012. Posted in Politik

Maik Nothnagel im Gespräch mit der Eisenacher Behindertenbeauftragten am 24.10 2012

Ein anregender Erfahrungsaustausch war das Ergebnis einer Gesprächsrunde des Landtagsabgeordneten und inklusionspolitischen Sprechers der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Maik Nothnagel mit Eisenachs Behindertenbeauftragter Frau Petra Braun.

Gegenüber Frau Braun, die als Prokuristin im Fachbereich Arbeit des Diakonieverbundes Eisenach gGmbH arbeitet, konnte Herr Nothnagel ohne Umschweife mit den Problemen zur Sache kommen, die ihm in der kurzen Zeit seit der Eröffnung seines Wahlkreisbüros in der Georgenstraße 25 in Eisenach schon augenfällig wurden, wenn es um die Belange von Menschen mit Behinderungen geht.

Projekt „Barrierefreie Schrankenanlagen zur Sicherung von Parkplätzen und -bauten“

am Montag, 22 Oktober 2012. Posted in Politik

Projekt „Barrierefreie Schrankenanlagen zur Sicherung von Parkplätzen und -bauten“

Jeder Mensch mit Behinderungen, der selbst ein Auto fährt, kennt das Problem der Schrankenanlagen vor Einkaufszentren, Parkhäusern, Krankenhäusern und anderen öffentlichen Gebäuden. Zudem ist festzustellen, dass durch Kommunen und andere Eigentümer zunehmend Schrankenanlagen für Zufahrten installiert werden. Diese Schrankenanlagen sind nur bedingt  bzw. oftmals gar nicht barrierefrei und somit sind die kostenlos zur Verfügung zu stellenden Parkplätze für Menschen mit Behinderungen nur schwer erreichbar.

<<  6 7 8 9 10 [1112  >>