Artikel mit den Tags: Bildung

Der „Entwicklungsplan Inklusion“ der Thüringer Landesregierung folgt keinen ideologischen Vorgaben

am Dienstag, 10 Dezember 2013.

Auf der jüngsten Landkreisversammlung wurde von den Landräten u.a. heftige Kritik am „Entwicklungsplan Inklusion“ der Thüringer Landesregierung geübt. 

Bekanntlich will Thüringen das gemeinsame Lernen von behinderten und nicht-behinderten Schülerinnen und Schülern voranbringen. Dies entspricht dem Geist der UN-Behindertenrechtskonvention.

Das inklusive Bildungssystem – eine Herausforderung für alle Beteiligten

am Samstag, 07 Dezember 2013.

In dem von der Landesregierung am 9. Juli 2013 beschlossenen Entwicklungsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention ist vorgesehen, bis 2020 in Thüringen ein von der Kindertagesbetreuung bis zur Berufsausbildung reichendes inklusives Bildungssystem einzuführen. 

Dieser Prozess der Neuordnung der Beschulung von Kindern und Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf – weg von separierenden Formen der Förderung und hin zu inklusiver Schule und inklusivem Unterricht – ist auch in Thüringen punktuell seit mehreren Jahren in Gang.

Hinsichtlich einer inklusiven Bildung ist noch viel zu tun

am Montag, 25 November 2013.

Die Bildungskonferenz der Gewerkschaft Erziehung und Bildung „Eine gute Schule für alle – gute Bedingungen für alle.“, die in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen e.V. und der Heinrich-Böll-Stiftung am vergangenen Sonnabend in Erfurt stattfand, bestätigte erneut meine kritische Sicht, dass wir auf dem Weg zur inklusiven Bildung noch viele Schwierigkeiten zu überwinden haben. Die GEW wollte mit dieser Konferenz den Weg zur Inklusion in den Fokus ihrer Aufmerksamkeit nehmen. Sie sollte ein Anstoß dafür geben, den Weg zu einer inklusiven Bildung gemeinsam mit allen Beteiligten zu gehen.

Inklusive Bildung – hat Thüringen den Übergang zur inklusiven Bildung zu „überhastet“ begonnen und bleiben die Sondereinrichtungen erhalten?

am Donnerstag, 11 Juli 2013. Posted in Politik

Der Versuch einer Antwort auf die Thesen von Prof. Monika Vernooij von Maik Nothnagel.

Der Artikel 24 der UN-Behindertenrechtskonvention – Inklusive Bildung – hat laut Wikipädia in der Öffentlichkeit in Deutschland die größte Resonanz gefunden. Inhalt und Reichweite dieser Regelung sind in Deutschland und auch in Thüringen umstritten.

Zentraler Punkt dieses Artikels ist die Möglichkeit der gemeinsamen Beschulung behinderter und nicht behinderter Kinder in Regelschulen und der Besuch von Universitäten.

Im Schuljahr 2009/10 besuchten in Deutschland 20,1% der Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf allgemeine Schulen.

Der Kreisverband DIE LINKE. Wartburgkreis - Eisenach und der Abgeordnete Maik Nothnagei /MdL unterstützen die Schüler in Ihren Forderungen zur Schülerdemonstration am 27.11. Z012 in Bad Salzungen.

am Montag, 26 November 2012. Posted in Politik

Mutiger Schritt der Schüler

Mutiger Schritt der Schüler

Der Kreisverband DIE LINKE. Wartburgkreis - Eisenach und der Abgeordnete Maik
Nothnagei /MdL unterstützen die Schüler in Ihren Forderungen zur Schülerdemonstration
am 27.11. Z012 in Bad Salzungen.

Gedankenaustausch mit dem Landrat

am Montag, 29 Oktober 2012. Posted in Politik

Zu einem interessanten Meinungs- und Gedankenaustausch kam es anlässlich meines „Antrittsbesuches“ beim Landrat des Wartburgkreises, Herrn Reinhard Krebs, am 22. Oktober 2012. Als Mitglied des Thüringer Landtages mit einem Abgeordnetenbüro in Eisenach bin ich im Auftrag der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag auch für den Wartburgkreis zuständig.

Ein Hauptthema des Gespräches waren Fragen zur Inklusion im Bereich Bildung und damit im Zusammenhang stehende Fragen der weiteren Entwicklung von Förderschulen.