Wahlkampfunterstützung

am Dienstag, 17 September 2013. Posted in Wahlkampf Maik Nothnagel

Am Montag, den 16.09. erhielt ich in meinem Wahlkampf Unterstützung aus dem Nachbarbundesland.

Am Montag, den 16.09. erhielt ich in meinem Wahlkampf Unterstützung aus dem Nachbarbundesland.

Doris Sorge kam als Mitglied des Sprecherrates der Bundesarbeitsgemeinschaft „Selbstbestimmte Behindertenpolitik“ und Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft in Hessen nach Eisenach, um gemeinsam mit mir und meinem Wahlkampfteam Wählerinnen und Wähler anzusprechen und für die Wahl der KandidatInnen der LINKEN zu werben.

Am Montag, den 16.09. erhielt ich in meinem Wahlkampf Unterstützung aus dem Nachbarbundesland.

Durch Doris erhielt unser Info-Stand neue Impulse. Nicht nur mit Wahlflyern und der Wahlprogrammatik der LINKEN sind wir auf die Bürgerinnen und Bürger zugegangen, sondern Doris hatte Kaffee und Kuchen mitgebracht und so konnten wir auch zum Verweilen am Info-Stand einladen. Dabei kam es auch zu längeren interessanten Gesprächen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Im Mittelpunkt unserer Gespräche standen vor allem Fragen der Behindertenpolitik. Wiederum mussten wir feststellen, dass es hinsichtlich der Inklusion unterschiedliche Auffassungen gibt. Mir zeigten die Diskussionen erneut, dass es eines längeren Prozesses zu einer inklusiven Gesellschaft bedarf und dabei vor allem das Verständnis der Menschen dazu gebraucht wird.